kritik

Sayaka Muratas »Zeremonie des Lebens« aus autistischer Perspektive November 15, 2022
Don’t Worry Darling: Keine Katastrophe, aber auch nicht der Film, der er hätte sein können October 5, 2022
Remake: Connie Willis’ prophetische 1995er Novelle über ein dystopisches Hollywood September 10, 2022
Reviews: Bullet Train, Gladbeck, Kimi & mehr August 15, 2022
Nope — Ending (too) explained August 13, 2022
Shida Bazyars Drei Kameradinnen, Dilek Güngörs Vater und ich, & die Nutzlosigkeit der Kategorie »identitäts­politische Literatur« October 7, 2021
Mehr als »our garbage«: Zur Verteidigung von Jupiter Ascending September 18, 2021
Vlog: I Think You Should Leave ist autistische Kultur July 25, 2021
Japanese Breakfasts neues Album Jubilee ist die Energie, mit der ich aus der Pandemie gehen will June 21, 2021
The road to Trek: For All Mankind zeigt, was vor der Utopie kommt March 26, 2021
Das Hausboot: Kultig, auf so eine Jonestown-Art March 12, 2021
Amazon-Propaganda & Armutscosplay: Wie Nomadland seine Protagonist*innen (& seine Vorlage) verrät March 9, 2021
Wonder Woman 1984 ist eine seltsam resignierte Verteidigung des Status Quo February 18, 2021
»Music«: Sias Regiedebüt ist gefährlicher, ableistischer Trash February 14, 2021
Call of the Wild: Ein Hund namens Beethoven, aber pro Eugenik January 27, 2021
Hustlers ist ein Meisterwerk über Kontrolle und ihren Verlust November 16, 2019
Fandom, Erwachsenwerden & das Lebensgefühl von Millennials - Pokémon: Detective Pikachu ist der klügste Blockbuster des Jahres May 29, 2019
Dead to Me zeigt Trauer als nicht enden wollenden Thrill-Ride May 5, 2019

View the archives →